Vogelgezwitscher

By  |  0 Comments

Das NRW-Forum Düsseldorf, mit knapp 11.000 Abonnenten beim Microblogging-Dienst Twitter das Museum mit den meisten „Followern“ in Deutschland, nutzt für seine neue Ausstellung diesen Informationskanal nun auch zur Wissensvermittlung.
 
In zehn Twitter-Episoden – auf deutsch und englisch – werden die wichtigsten Stationen der deutschen Nachkriegsfotografie vorgestellt, die auch in der aktuellen Ausstellung „Der rote Bulli. Stephen Shore und die Neue Düsseldorfer Fotografie“ zu sehen sind. Die Herausforderung dabei besteht in der Beschränkung auf rund 100 Zeichen plus der Kennung #redbulli („Hashtag“), da Twitter nur Botschaften von maximal 140 Buchstaben oder Zahlen zulässt.
 
Allerdings hofft das NRW-Forum darauf, dass in den nächsten Tagen auch – wie angekündigt – die neue Benutzeroberfläche des Kurznachrichtendienstes freigeschaltet wird. Denn dann können Fotos und Videoclips direkt innerhalb von Twitter betrachtet werden. Das NRW-Forum will diese neuen Möglichkeiten sofort für sein Projekt nutzen, da Bilder wesentlich zum Verständnis der Inhalte beitragen.
 
Für alle, denen die Kurztexte trotz Illustration zu wenig sind, gibt es parallel eine „Langfassung“ auf der Facebook-Seite der Kultureinrichtung unter www.facebook.com/nrwforumduesseldorf. Start der Aktion ist am Donnerstag, den 23.9.2010 um 10.00 Uhr. Das NRW-Forum hofft darauf, dass seine zweisprachigen „Kultur-Tweets“ eifrig weiterverbreitet werden („retweetet“). Die Twitteradresse ist http://twitter.com/nrw_forum (@nrw_forum).

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Blue Captcha Image
Refresh

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>