Kreativ: Interior Designs im Fernen Osten

By  |  0 Comments

Von Yavi Bartula, Beijing

Dass viele Asiaten sehr kreativ sind, habe ich schon mal erwähnt. Dass ihre Kreativität aber auch bei Dritten Gefallen findet, ist gar nicht so selbstverständlich. Viele von uns Westlern denken bei chinesischen Vorlieben an Kitsch und Overload, was sich seit meinem Peking-Aufenthalt aber tatsächlich nur minimal bestätigt hat. Aus Alt mach Neu, aus Gegenständen Kunst, aus wenig sehr viel. Die Ideenpalette ist enorm und voller Aha-Effekte. Ich habe hier meine liebsten Fundstücke der letzten Wochen zusammengetragen.

Die Wände eines kleinen Künstler-Cafés in Seoul

Die Kunstbranche boomt: Junge, avantgardistische, weltoffene Menschen zeigen ihre Werke auf der Straße, in Galerien, auf und an ihren Körpern. Spannend, das zu beobachten, zumal ich nicht mit solchen überraschenden Entdeckungen gerechnet habe. Umso sympathischer finde ich die gemütliche Couch-Atmosphäre vor dem Mischpult in einer Bar, umso niedlicher die bemalten Wände und das chaotische Werkstatt-Feeling eines Cafés, umso amüsanter eine weiße Besteck-Lampe, umso einfallsreicher den Garderobe-Baumstamm.

Und wer jetzt Lust auf ausgefallene Einrichtungsgegenstände hat, sollte unbedingt in unserem Shop stöbern.

eine Lampe aus Drähten im Antik-Look

ein kleines Café, in dem nur fünf Kaffee-Sorten aus aller Welt angeboten werden

Eine Bar in Gulou, Beijing

Zum Nachbau empfohlen!

Simpel, aber schick: ein Baumstamm mit Multifunktion

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Blue Captcha Image
Refresh

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>