Sommer in Beijing: Festivals, Frauen und ihre Accessoires

By  |  0 Comments

Von Yavi Bartula, Beijing

Zum Sommer gehören für mich Flip Flops, Eiscreme, Sonnenbrillen – und Festivals!  Und diese werden in Beijing exzessiv und an den ausgefallensten Orten zelebriert. Letztes Wochenende lockte uns Fat Boy Slim auf die Große Mauer zum Great Wall Festival 2011. Die warmen Nächten erlauben knappe Shorts und luftige Oberteile, die gute Musik ausgelassenes Feiern und die individuelle Kreativität die Entdeckung festivalspezifischer Accessoires. Ich habe mich vergangenen Samstag umgeschaut und geschaut, welche Accessoires uns Mädels zu charakteristischen Festivalgängern in Beijing machen.

das great wall music festival beijing 2011 mit fat boy slim

Dazu gehört zum einen ein knappes, aber gemütliches Outfit (Hot Pants sind ein Muss), eine praktische Umhängetasche (mit Taschentüchern, Kamera und Keksen für den Notfall), ein Hut (aktueller der Top-Trend) und eine Dose Bier (fragt gar nicht erst nach einem Chardonnay). Hier am Beispiel von… mir :)

die gesamtausstattung für eine frau bei einem festival ist übersichtlich

Das Bier kriegst du (für über 3 Euro nebenbei bemerkt) natürlich an der Bar, an der optimalerweise eine trendige Bardame bedient und die allseits beliebte Nerdbrille trägt:

die barfrau weiß positiv aufzufallen

Accessoires sind natürlich sehr wichtig. Aber: Dicke Klunker trägt hier kein Mensch – auch keine Frau. Da greift man schnell zu neuen Möglichkeiten, seinen Körper zu schmücken. Hier eine Eigenkreation, bei der ein Bierdosenverschluss zu einem Ring umfunktioniert wurde:

der festival-ring, bei verlust jederzeit ersetzbar

Festes Schuhwerk empfiehlt sich nicht nur, weil die Erde matschig, der Boden voller Scherben und das stundenlange Tanzen schlecht geschützte Füßchen gefährden können, sondern weil Frau manchmal auch in den Busch  muss…

das festival-schuhwerk: optimalerweise bunt, fest und bequem

Natürlich braucht eine Frau eine weibliche Begleitung, mit der sie zusammen in den Busch, auf die Tanzfläsche und zur Bar gehen kann:

im doppelpack ist es einfach besser

Was diese weibliche Begleitung dann nicht erledigen kann, tut dann der Mann in zweierlei Weise. Zum einen dient er als Transportmittel (auch festes Schuhwerk schützt nicht vor eventuellen Blessuren), als Kran (besonders für solche Miniaturexemplare wie mich) und als Rastplatz (das Bier macht Körper und Geist zur späteren Stunde müde):

der blick aus (m)einer vogelperspektive

Zum anderen als gutaussehendes, gut gelauntes und gut ausgestattetes Accessoires – mit einer trendigen Sonnenbrille zum Beispiel:

will der mann die frau schmücken, muss auch er schmuckhaft sein

Nachdem diese Punkte nun deklariert sind, kann beim nächsten Besuch nichts mehr schief gehen. In dem Sinne wünsche ich euch einen heißen, erfolgreichen und spannenden Musik- und Modesommer 2011!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Blue Captcha Image
Refresh

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>