Modedesign made in Äthiopien

By  |  0 Comments

Wenn wir an Fashion made in Äthiopien denken, fällt uns erst einmal gar nichts ein. Umso spannender wurde es, als fünf äthiopische Jungdesigner zur Präsentation ihrer Kollektionen in die Münchner Muffathalle luden. Adila Ismail, Mahlet Afework, Osman Mohammed, Sewasew Hailu und Yamerote Mengistu zeigten ihre Kreationen, die in Zusammenarbeit mit Designer Markus Lupfer entstanden sind.

Gemusterte Stoffe und durchlöcherte Materialien waren Ausgangspunkt für asymmetrische sowie geradlinige Entwürfe der teilnehmenden Designer

Gemusterte Stoffe und durchlöcherte Materialien waren Ausgangspunkt für asymmetrische sowie geradlinige Entwürfe der teilnehmenden Designer

Nicht nur Topmodel Luca Gajdus, die die Show eröffnete, begeisterte das Publikum, darunter Manuel Cortez und Peyman Amin samt Freundin. Auch die restlichen Entwürfe waren durchaus sehenswert und können sich auch in deutschen Gefilden sehen lassen und Inspirationsquellen bieten. Kräftige Farben, asymmetrische Schnitte und schräge Säume bewiesen die Kreativität der Designer. Zudem legten sie viel Wert aufs Detail, wie ausgearbeitete Schulterpartien und Materialien wie durchlöchertes Leder oder grober Strick beweisen.

Wehende Stoffe in kräftigen Farben machten Lust auf ganz viel Sommer

Auch illustre Gäste wie Peyman Amin bejubelten die Kollektionen der fünf äthiopischen Talente

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Blue Captcha Image
Refresh

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>