Asia: Accessoires einer langen Reise

By  |  1 Comment

Von Yavi Bartula, Düsseldorf

Drei Monate lang habe ich aus Peking Einblicke in die fernöstliche Kultur und Mode gegeben. Seit ein paar Tagen bin ich wieder in Deutschland und leide unter einem Kulturschock. Um an die wunderbare, bereichernde Zeit in China anzuknüpfen, krame ich stundenlang in meinem Fotoarchiv, schwelge in Erinnerung und trage sie in Form von Kleidung und Accessoires an meinem (leicht frierenden) Körper. Besonders prägend war die Reise durch China und Malaysia, bei der ich auf die ein oder andere interessante modische Entdeckung gestoßen bin…

Ein Accessoire setzt jedem simplen Outfit ein Krönchen auf, auch wenn es kein Kopfschmuck ist. Besonders inspirierend sind lokal designte und produzierte Schmuckstücke, Schuhe und Stoffe, die ein Stück Kultur materialisieren. Ein fremdes Land verewigt sich damit nicht nur haptisch in einem Fetzen Stoff, sondern auch interkontinental in der heimischen Kultur und in dem ganz persönliches Erinnerungsfundus. Und meistens ist es ein Unikat, wenn auch nur in dem eigenen privaten Umfeld. Ich habe meine persönlichen Lieblingsaccessoires der Reise durch China und Malaysia gefunden:

Die Schuhe sind wasserfest, sind gemütlich und sehen auch gut aus, trocknen aber leider nicht und mussten nach 2 Tagen entsorgt werden. Gratisequipment beim Besteigen der Wasserfälle in Guilin.

Fächer wehren Hitze, Gerüche und Fliegen ab, Hüte kaschieren die Spuren einer 20-stündigen Zugfahrt halb im Stehen, halb im Sitzen. Fächer: 2€ am Bahnhofskiosk in Hangzhou, den Hut gibt es im Pekinger Yashow Markt für umgerechnet 3€.

Die Armbänder sind eines der schönsten Entdeckungen, die in dem Dorf der Langhaarfrauen in der Nähe der Longji Reisterrassen im Südwesten Chinas nur ungefähr 4€ gekostet haben.

Wer durch eine rosarote Brille schauen kann,der kann genauso gut auch Schmetterlinge auf der Nase statt im Bauch haben. Brille: Ladies Market, Hong Kong.

Fußkettchen mit Muschel aus Bali, sowohl am Strand als auch beim Casual Outfit in heimischen Sphären stylisch.

Mein Traum-Plateauschuh von Aldo, der mir in 35 deutlich zu klein und in 37 deutlich zu groß war und ich ihn unfreiwillig in Kuala Lumpur stehen lassen musste. (Hinweise zu Erhältlichkeit und Verfügbarkeit dieses kleinen Kunststückes nehme ich dankend an)

Weitere fotografische Souvenirs aus dem Fernen Osten gibt es nächsten Montag … wer nicht warten kann, stöbert in unserem Shop und schnuppert Sommerfeeling im Summer Sale.

1 Comment

  1. Steva

    15. August 2011 at 07:48

    Welcome back, Yavi! Wir freuen uns dich wieder da zu haben! Toller Beitrag! Herzlichst, Steva

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Blue Captcha Image
Refresh

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>