Delicious: Eine kurze Auszeit in Castelveccana!

By  |  0 Comments

 

Bye bye wonderful Düsseldorf – welcome back in Switzerland. Der Umzug aus Düsseldorf in meine alte Heimat bringt so einige Vorteile mit sich. Zwar vermisse ich die Vielfältigkeit deutscher Großstädte und meine Freunde, die ich in den letzten acht Jahren nur zu gerne um mich hatte, entdecke dafür aber im Moment die Vorzüge des Südens. Einige davon sind das bombastische Wetter und die Nähe zu Frankreich oder Italien. So kommt es nicht von ungefähr, dass wir dem diesjährigen Bundesfeiertag der Schweiz (1.August) eben mal entflohen sind und unsere Arbeit – nach nur drei Stunden Autofahrt – an den Lago Maggiore verlegt hatten. Heute also Berichterstattung aus Castelveccana am Ostufer des Lago Maggiore (Langensee).

Der Lago Maggiore, anliegend an den italienisch-schweizer Kanton Tessin und an Norditalien, ist ein durch geschmolzenes Gletschereis entstandener See. Er ist seit Jahrzehnten beliebter Ferienort vieler Europäer und dadurch zu den Hauptferienzeiten sehr gerne besucht. Uns hat es an diesen kleinen, idyllischen Ort in der italienischen Provinz Varese, Region Lombardei, gezogen. Castelveccana liegt unweit von Luino und lädt immer zu einer kurzen Erholungspause ein. Hier kann ich morgens auf dem Markt frisches Obst und Gemüse einkaufen (wahlweise auch Kleidung und Accesssoires auf dem Wochenmarkt in Luino), den ortseigenen, kleinen Badestrand besuchen, Radtouren genießen, mit dem Boot auf Entdeckungstour gehen, einen Apéro in der Dorfbar nehmen, im See planschen oder abends typisch italienisch und mit viel Liebe essen. Sogar eine Pink Floyd Cover-Band spielte am Abend des Nationalfeiertages auf dem kleinen Dorfplatz! Ein fantastisches Ambiente am See… Viel Sonnenschein, Gelassenheit und der italienische Lifestyle haben es mir angetan. Dieses mal habe ich mich entschieden: Ich lerne italienisch!
 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Blue Captcha Image
Refresh

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>